Cho Oyu Zentrum für Traditionelle Tibetische und Chinesische Medizin und Osteopathie

Stellungnahme zu meinem Entschluss der Praxisaufgabe

In über 15 Jahren Selbständigkeit habe ich als „Einzelkämpfer“ auf dem Gebiet der ganzheitlichen Therapie neue Maßstäbe gesetzt und in nahezu allen Fachdisziplinen sehr gute Behandlungserfolge erzielt.
Dennoch ist es nicht gelungen, den starren Gesundheitsverwaltungsapparat aufzubrechen und einen der Qualität der Leistungen und dem Behandlungserfolg angemessenen Erstattungsrahmen für die Patienten auf den Weg zu bringen oder gar durchzusetzen.
Da meine Leistungen von einigen gesetzlichen Krankenkassen nur mit einem überaus sparsam gehaltenen Zuschuss bedacht wurden und viele Patienten in ihren finanziellen Mitteln durch eine „Doppelbelastung“ - der Patient leistet Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung und muss meine Behandlungen dennoch größtenteils als Selbstzahler finanzieren – ungerechter Weise finanziell hart getroffen werden und mir nicht – wie bei den Physiotherapiepraxen und Arztpraxen – die Patienten über die Krankenkassen „automatisch in die Praxis gespült werden“, konnte ich meine Praxis einzig durch hervorragende Leistungen überhaupt am Leben erhalten.
Der ständige Kampf um Erstattung bei den Versicherungsträgern und das zähe Ringen um finanzielle Anerkennung bei den Krankenkassen zeigt, dass das Gesundheitssystem (noch) nicht zum Umdenken bereit ist und nach wie vor an alten inzwischen bewiesenermaßen oft nachteilig wirkenden Maßnahmen (Schmerzmittel, Kortison, Operation) festhält. 
So habe ich hauptsächlich für Miete, Nebenkosten, Fortbildungen, Finanzamt und Krankenversicherung geackert und nur in sehr kleinen Rahmen in meine Rentenversicherung einzahlen können. 
Als Selbständiger arbeitet man selbst und ständig und bietet Räumlichkeiten, Leistungen, Engagement und Leidenschaft und hat noch jede Menge Arbeit „nach der Arbeit“, an die niemand denkt und die nicht bezahlt wird (Buchhaltung, Steuererklärung, Büroarbeiten) und hat Kosten für die Bereitstellung von Therapiegeräten und Therapiebedarf. Wenn eine Fortbildung absolviert wird, kostet dies doppelt, denn die Fortbildung kostet Gebühren und man hat Verdienstausfälle in der Praxis. 
Man kommt als Einzelkämpfer in diesen Zeiten selbst als renommierter Therapeut mit ausgezeichnetem Ruf in Bezug auf Qualität und Wirkungsgrad der Anwendungen nie auf einen grünen Zweig.
Ich habe mich daher entschieden, mich aus diesem Missstand auszuklinken und wieder im Angestelltenverhältnis zu arbeiten, sodass ich sozial abgesichert bin und mein geregeltes Einkommen erhalte. 

Cho Oyu Zentrum

für Traditionelle

Tibetische und Chinesische Medizin

Susanne Theobald

*Traditionelle Tibetische und Chinesische Medizin
*Ästhetisches Piercing und
  Medizinisches Piercing gemäß TCM
*Osteopathie

ACHTUNG! NEUE KONTAKTDATEN!

theobsusa@gmail.com
Festnetz: 06324 9110699
Mobil: 0159 05252776


Die Praxis ist Geschichte

Das Fortbestehen von
Cho Oyu Praxiszentrum
in dieser Form in den altbekannten Räumlichkeiten ist leider nicht mehr möglich, da das Anwesen und die daran gekoppelten Praxisräume in absehbarer Zeit den Besitzer wechseln und eine
abgesonderte alleinige Renovierung der Praxisräume in Anbetracht des Alters des Gebäudes nicht umzusetzen ist.
Der Praxisbetrieb ist unter diesen Umständen leider nicht mehr aufrecht zu erhalten.
Daher wurde das bestehende Mietverhältnis 

in fairer Weise aufgelöst und die Räumlichkeiten
zum 31.03.2022 endgültig aufgegeben.
Ein sehr harmonisches Mietverhältnis ist
nach knapp 10 Jahren nun zu Ende gegangen.
An dieser Stelle danke ich den Vermietern für eine stets sehr harmonische, faire und friedliche Zusammenarbeit.
Neue Räumlichkeiten in angemessener Lage und Größe mit den entsprechenden baulichen Vorgaben waren in der Kürze der Zeit nicht verfügbar.

Allergrößten Dank spreche ich vor allem auch all meinen Patienten aus, die mir über knapp 15 Jahre die Treue gehalten und mir stets ihr absolutes Vertrauen geschenkt haben.

Da aufgrund von Netzstörungen die Anschreiben an meine Patienten - leider von mir unbemerkt - nicht versendet wurden, werde ich jeden Patienten nochmals einzeln anschreiben.



Ich betrete ein neues Tätigkeits-feld


In naher Zukunft werde ich in freier Mitarbeit beratende Tätigkeiten im Fachbereich Traditionelle Tibetische Medizin/Pharmakologie und Phytotherapie bei einer namhaften Firma für Produkte der Traditionellen Tibetischen Medizin ausführen. 
Es sind einige sehr interessante Projekte geplant, an denen ich mitwirken darf.



Projekt 

Medizinisches 

Piercing

ist in Planung und Vorbereitung - 

die Umsetzung ist allerdings aktuell noch nicht möglich.

Mein neues Projekt 

AcupunktPiercingST 

nach Theobald® 

(geschützte Marke)
ist in Planung und Vorbereitung. Die Suche nach geeigneten Partnern
und Räumlichkeiten ist immer noch
nicht abgeschlossen.

Diese Form des Piercens ermöglicht das Setzen eines Piercings

an einem therapeutisch wirksamen Akupunkturpunkt

des Ohres.

Natürlich werden alle Piercings auch immer nach ästhetischen Maßstäben gesetzt, um ein harmonisches Gesamtbild zu wahren.


© Susanne Theobald
Kopieren, Verändern und alle weiteren Bearbeitungs- und Vervielfältigungsverfahren aller Seiteninhalte sind unzulässig ohne die vorherige Freigabe durch den Betreiber dieser Webseite!